Über uns...

Unsere Vereinsgeschichte

Am 5. April 1915 wurde im damaligen Restaurant «Linde» in Seuzach der ornithologische Verein Seuzach gegründet. Die 13 Gründungsmitglieder waren allesamt Kleintierzüchter. Das Gebiet, welches heute unter Naturschutz steht, wurde damals für die Zucht von Hasen, Hühnern, Ziegen usw. genutzt.
1923 wurde die Errichtung eines Vogelschutzgebiets geplant und der Boden zwecks Errichtung eines Reservats dem Verein anvertraut. Kurz nach Ausbruch des Zweiten Weltkriegs musste ein grosser Teil des Seuzacher Weihers trockengelegt werden, um weiteres Land für den Kartoffelanbau zu gewinnen. Übrig blieb ein etwa zwei Hektar grosses Naturschutzgebiet mit verschiedenen Weihern, einem Schwarzerlenbruch und einem Bach, der durch das Gebiet des ehemaligen Sees floss. Der Bach verbindet den jetzigen Weiher mit dem Welsiker
Bach und stellt zugleich dessen Abfluss sicher.
In den 60er Jahren wurde eine kleine Aufenthaltshütte gebaut, Spazierwege errichtet und so der Gemeinde ein kleiner Naturschutzpark geschenkt. Im Jahr 1975 hat der Verein seinen Namen geändert und heisst seitdem «Natur- und Vogelschutzverein Seuzach und Umgebung».1977 wurde eine Voliere an die Aufenthaltshütte angebaut.
Die Pflege der über 200 Nistkästen in der Gemeinde Seuzach gehört ebenso zu den Aufgaben des Vereins wie die Betreuung der Voliere mit den Ziervögeln und den verschiedenen Wasservögeln. Ausserdem pflegt der Verein die Naturwiesen, das Schilfgebiet und die natürlichen Biotope.
Die Aufenthaltshütte wurde im Lauf der Jahre immer mehr zum gemütlichen Heim für Mäuse, die sich an den Isolationsmatten und selbst dem Holz gütlich taten. Der Verein sah sich im Jahr 2001 gezwungen, die Hütte abzureissen, und mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde Seuzach ein neues Vereinslokal auf gut betoniertem Fundament aufzubauen, um der Mäuseplage ein Ende zu setzen.
Der Natur- und Vogelschutzverein Seuzach und Umgebung, kurz NVV genannt, zählt zur Zeit gut 300 Mitglieder mit einem Mitgliederbeitrag von Fr. 15.-- pro Person. Verdankenswerterweise erhält der Verein Jahr für Jahr immer wieder grosse und kleine Spenden.
Zehn Vereinsmitglieder teilen sich die tägliche Fütterungsaufgabe, weitere Mitglieder sind für die Voliere und die Nistkästen zuständig oder im Vorstand aktiv tätig.

Im Herbst sind jeweils zwei bis drei Samstage zum Schilfmähen reserviert. Der Verein ist um jeden Helfer für diese strenge Arbeit dankbar. Dafür werden die fleissigen Helfer mit einem feinen «Zmittag» oder «Zabig» verwöhnt. Im Frühjahr werden alle Aktiven zum sogenannten «Helferessen» eingeladen.
Es muss aber nicht nur gearbeitet werden. Der Verein organisiert jedes Jahr eine Vereinsreise. Wohin diese führt, wird jeweils an der Generalversammlung bekannt gegeben. Ausserdem findet im Sommer ein Grillplausch in der näheren Umgebung statt. Alle Anlässe sind im Jahresprogramm aufgeführt.
Der Natur- und Vogelschutzverein Seuzach und Umgebung freut sich über jedes Neumitglied!