Der Nymphensittich

Der Nymphensittich nimmt eine besondere Stellung innerhalb der Sittiche ein. Lange

Zeit wurde er zu den Plattschweifsittichen genau wie der Wellensittich gezählt. Neuerdings

ordnet man ihn allerdings bei den Kakadus aufgrund der Kopffedern ein. Wahrscheinlich

ist beides richtig und der Nymphensittich bildet eine Art Übergangsform zwischen beiden.

 

 

Der Nymphensittich ist ca.32cm groß. Männchen und Weibchen lassen sich sowohl

                                                         anhand des Wangenfleckes, der bei Männchen kräftiger ist

                                                         und an der Schwanzunterseite erkennen. Weibchen haben

                                                         grau-weiße Querstreifen, die Männchen dagegen nicht.

 

                                                         Genau wie der Wellensittich stammt der Nymphensittich

                                                         aus Australien. Die Haltung mit Wellensittichen ist nicht

                                                         schwierig, es gibt sogar Fälle wo Wellensittiche als Ammen aushelfen und Nymphen bis zu

                                                         einem gewissen Alter großziehen.

                                                         Die Ernährung ist praktisch so gut wie identisch mit der der Wellensittiche, außer das er

                                                         auch größere Körner wie Sonnenblumenkerne und Spinatsaat gerne nimmt.

 

                                                         Die Nymphen können im Jahr 2-3mal brüten und legen 4-7 Eier, dazu benötigen sie einen

Nistkasten in der Grösse 25x30x20 cm mit einem 8cm großen Einflugloch.Die Brutdauer beträgt 19-21 Tage.